Der SC Zürich holt sich das Double!

Ein spannender und hochklassiger Finaltag ging gestern in Kreuzlingen über die Bühne!

Im ersten Halbfinale setzte Taurus Zug den späteren Meister SC Zürich zuerst mächtig unter Druck und baute eine Führung von drei Toren auf. Die Zürcher fanden dann mit der Zeit ins Spiel und vermochten den Stand zu drehen. Schliesslich schossen sie sich mit 15:10 ins Finale.
Im zweiten Halbfinale konnte der Titelverteidiger Albis den Gastgeber Kreuzlingen gleich von Beginn weg dominieren und ging hoch in Führung. Den Ostschweizern gelangen in diesem Spiel nur 2 Tore und so stand es zum Schluss 22:2.

Im anschliessenden kleinen Final um Rang 3 starteten die Kreuzlinger dann wieder mit viel Mut in die Partie und wussten die Favoriten aus Zug nervös zu machen. Mit der Zeit fanden die Zuger Stiere aber das richtige Mittel gegen die Ostschweizer und schlugen den SCK schliesslich 20:6. Der dritte Platz der Saison geht damit also an Taurus Zug!

Das grosse Finale wurde erstmals in der Original-Spielzeit von 70 Minuten ausgetragen (2x20min + 2x15min). Das Derby zwischen dem SC Zürich und dem SC Albis erfüllte alle Erwartungen von einem packenden Final mit zwei Teams, deren interessante Duelle sich wie ein roter Faden durch diese Saison zogen. Dem SC Albis gelang es, in den ersten 40 Minuten sein Spiel durchzusetzen, und vermochte so, ein gutes Polster in die letzte halbe Stunde mitzunehmen. Danach brachen die Säuliämtler allerdings ein, was die Zürcher zu nutzen wussten, um in wenigen Minuten sämtlichen Vorsprung zu vernichten. Der SC Albis haderte mit verschiedenen Schiedsrichterentscheiden und stand auch weiterhin nicht mehr voll konzentriert auf dem Platz. So wurde je länger desto mehr jedes Tor umjubelt, wobei der Gegner meist schnell wieder ausgleichen konnte. Es war dann auch ein einziges Tor Unterschied, welches die Saison 16/17 entschied. Der SC Zürich fügte dem SCA im Richtigen Moment die erste Meisterschafts-Niederlage dieser Saison zu und konnte sich als neuen Schweizermeister feiern lassen.

Die Resultate im Überblick:

Halbfinals
SC Zürich – SC Taurus Zug 15:10
SC Albis – SC Kreuzlingen 22:2

Kleiner Final
SC Taurus Zug – SC Kreuzlingen 20:6

Grosser Final
SC Zürich – SC Albis 20:19

Abschliessende Rangliste der Saison 2016/17

1. Platz: SC Zürich
2. Platz: SC Albis
3. Platz: Taurus Zug
4. Platz: SC Kreuzlingen

Neuer Termin Finalrunde 2016/17

Aufgrund organisatorischer Schwierigkeiten wird die Swiss Smolball Finalrunde der Saison 2016/17 zwei Wochen früher ausgetragen. Der Austragungsort Sport- und Kulturzentrum Dreispitz in Kreuzlingen bleibt bestehen.

Ursprüngliches Datum : 

Neues Datum : 

Samstag, 24. Juni 2017

Samstag, 10. Juni 2017 

Infos und das genaue Austragungsdatum der nächsten Runde in Zürich folgen bald.

Rundenbericht der 1. Qualifikationsrunde der Saison 16/17

 

Das erste Spiel der neuen Meisterschaftssaison wurde durch den Gastgeber SC Albis und die Zuger Gäste eröffnet. Es schien sich vorerst nichts seit der letzten Saison geändert zu haben: Der Titelverteidiger startete gewohnt unter seinem Niveau in das Match und brauchte Zeit, um ins Spiel zu finden. Die Zuger, die das Match von Beginn an in die Hand nahmen, konnten so bald in Führung gehen. Lange konnte Taurus so die Oberhand behalten und den Vorsprung verwalten. Doch ebenfalls wie gewohnt, konnte Albis schliesslich aufdrehen, kurz vor der Pause ausgleichen und sogar die Führung übernehmen. So stand es zur Pause 7:5 und die Säuliämtler sind endlich im Spiel angekommen. In der zweiten Hälfte ging es im Sinne der Gastgeber weiter: Sie kassierten zwar wieder fünf Gegentore, aber bauten die Führung trotzdem weiter aus. So holten sie sich den ersten Tages- und Saisonsieg mit einem 17:10.

Im zweiten Match trafen die beiden anderen Meisterschaftsteilnehmer aufeinander: Kreuzlingen und Zürich. Das Spiel startete ebenfalls knapp – beide Teams konnten gut nach vorne arbeiten. Doch den defensiven Part übernahm Zürich über die Zeit hinweg deutlich besser und konnte so viele Gegentore verhindern, die auf der anderen Seite hinter die Goallinie fielen. Die Stadtzürcher übernahmen damit die Führung und gaben sie nicht mehr ab: Sie verabschiedeten sich mit einem 8:5 in die Pause und bauten ihren Vorsprung in der zweiten Hälfte noch weiter aus. So gewannen auch die letztjährig Zweitplatzierten ihr erstes Spiel: 19:9 gegen Kreuzlingen.

Anschliessend folgte ein Novum: ein Freundschaftsspiel zwischen dem Berner SC und dem SC Uster, welche beide noch nicht am Meisterschaftsbetrieb teilnehmen. Bern ging schnell in Führung und baute diese aus. Zwar drehte Uster nochmals auf, aber es reichte zeitlich nicht mehr für die relevanten Anschlusstreffer. Der SC Bern entschied dieses erste Spiel für sich: 12:10.

Das dritte Meisterschaftsspiel fand zwischen Zürich und Zug statt. Zug hat inzwischen gut Energie tanken können und startete auch in dieses Spiel wieder rasant: Gleich mit einer 3:0-Führung liessen sie die Favoriten hinter sich. Dieser Spielstand hielt sich – erst zwei Minuten vor der Pause gelang den Zürchern das erste Tor. Aber Zug konnte nach wie vor dagegenhalten und erzielte sogleich das 4:1. Nach der Pause war Zug weiterhin dominant und konnte die Führung noch leicht ausbauen. Dabei blieb es: Zug behielt die Oberhand, Zürich versuchte mit allen Mitteln mitzuhalten. Damit blieb es bei der Führung von Zug und sie gewannen dieses Match 13:9.

Daraufhin trafen Albis und Kreuzlingen aufeinander. Dieses Mal verzichtete der Schweizermeister auf seine Startschwierigkeiten und ging schnell und hoch in Führung. Bis zur Pause gelangen den Gastgebern fast alle Tricks, die Kreuzlinger liessen ein verspieltes Match zu ihren Lasten zu. Nach der Pause ging es für die Albiser gut weiter, auch wenn die Kreuzlinger zu mehr Torchancen kamen. Die Machtverhältnisse blieben jedoch gleich und so entschied Albis auch sein zweites Spiel für sich: 15:4.

Bevor die zwei letzten Meisterschaftsspiele dieses Tages stattfanden, trafen nochmals Bern und Uster aufeinander. Uster fand vorerst etwas besser ins Spiel als bei der letzten Begegnung, aber Bern war erneut überlegen. Viele Tore von Bern fielen dabei über hohe Bälle und Smashes, gegen die Uster nichts zu unternehmen wusste. Die Berner drehten im Verlauf des Spieles noch weiter auf und so ging auch dieses Spiel zugunsten der Berner zu Ende: 22:13.

Gleich im Anschluss traten Zug und Kreuzlingen gegeneinander an: Wenn die Zuger dieses Match für sich entscheiden würden, hätten sie noch die Chance auf den Tagessieg – falls Zürich die Albiser niederringen würde. Taurus Zug ging also voll motiviert in dieses Match und zeigte so auch von Beginn an, welche Qualitäten sie in der Mannschaft haben. So konnten sie bald in Führung gehen und diese – wenn teilweise auch nur knapp – vergrössern. Diese hielten sie bis zum Spielende aufrecht. Mit 14:11 besiegten die Zuger schliesslich die Kreuzlinger. Damit war für die Ostschweizer klar, dass sie heute den letzten Platz besetzen würden. Für die Zuger hing jedoch noch einiges vom letzten Spiel ab.

Damit holte sich Albis drei Punkte, Zug zwei Punkte und Zürich einen Punkt. Der nächste Spieltag findet im Januar in Zürich statt. Vielen Dank an alle Zuschauer, die die Mannschaften in Bonstetten unterstützt haben! Wir freuen uns auf euch im Januar in Zürich!

Spielreglement

Das Spielreglement der Swiss Smolball®-Liga ist nun online. Smolball® wird ausschliesslich in der Schweizer Smolball®-Liga nach diesem Reglement gespielt. Durch Annahme eines Mitgliederantrages an der DV 2015/16, wurde das Strafreglement angepasst.
Die Änderungen findet ihr unter Punkt 24.2 und 24.3.

Swiss Smolball Liga

Weiter zum Spielreglement

Hier Klicken

Startschuss zur neuen Swiss Smolball-Saison!

Es ist soweit: Die Schweizermeisterschaft 2016/17 wird am kommenden Samstag, 12.11.16, in Bonstetten als Heimrunde des amtierenden Meisters SC Albis eröffnet.

Die lange Pause seit der letzten Saison brachte einige Änderungen in die diesjährige Meisterschaft. So entschied sich der SC Winterthur, den Meisterschaftsbetrieb zu verlassen. Es verbleiben also noch vier Mannschaften im Rennen um den Meistertitel: Neben dem Titelverteidigeraus dem Säuliamt sind weiterhin die Smolballclubs aus Zürich, Zug und Kreuzlingen mit dabei. Aufgrund des verkleinerten Teilnehmerfeldes ergibt sich für diese Saison auch ein neuer Modus: Neu werden drei Qualifikationsrunden gespielt, in denen jeweils jeder gegen jeden antritt. Nach jedem Spieltag werden auf Basis der Tages-Rangliste Punkte vergeben: Für den ersten Platz gibt es drei, für den zweiten Platz zwei, für den dritten Platz einen Punkt und der Tages-Viertplatzierte geht leer aus. Nachdem jedes Team drei Mal gegen alle anderen Teams gespielt hat, findet abschliessend die Finalrunde statt, bei der den Mannschaften die Punktegewinne aus den Vorrunden beim Verteilen der Startplätze zugutekommen. An diesem letzten Spieltag in Kreuzlingen wird dann der Schweizermeister 16/17 gekürt.

Bereits zum dritten Mal in Folge stellt sich vor der ersten Meisterschaftsrunde folgende Frage: Kann der SC Albis seinen Titel wieder verteidigen oder gelingt es einem der Gegner, das dominanteste Team der letzten Jahre zu entthronen?
Eine erste Teilantwort erhalten wir also am Samstag, wenn sich die Teams zum ersten Mal wieder auf dem Spielfeld begegnen.

Neben den sechs Meisterschaftsspielen kommen die Zuschauer am Samstag auch in den Genuss von zwei Freundschaftsspielen zwischen dem SC Uster und dem SC Bern. Es lohnt sich also, nach Bonstetten in die Turnhalle Schachen zu kommen und dem Startschuss zur neuen Smolball-Saison beizuwohnen – wir freuen uns auf euch!

Anpfiff zur Saison 2016/17

Bald ist es wieder soweit! Nach einer langen Pause, starten wir neu mit vier Vereinen in die Saison 2016/17. Mit dabei sind der SC Zürich, Taurus Zug, der SC Kreuzlingen sowie der SC Albis. Der Modus hat sich für diese Saison wieder geändert: Gespielt wird an total vier Runden. Die ersten drei stellen die Qualifikationsrunden dar, während an der letzten Runde in Kreuzlingen der Schweizer Smolball®-Meister 2016/17 erkoren wird.

Die Spieldaten der Runden sowie den Spielplan der nächsten Runde findet ihr hier.

Die erste Runde findet am Samstag,den 12.11 in Bonstetten statt.

Seite 1 von 512345